Direkt zum Inhalt
Wird geladen ...

Vogelzugvorhersage

Vogelschlagrisiko-Vorhersage für Mitte bis Ende Juni 2019

Die Vogelzahlen halten sich aktuell auf einem recht konstanten Niveau, dennoch steigt das Vogelschlagrisiko im Vorhersagezeitraum weiter an. Grund dafür sind zum einen die vielen Schwalben und Mauersegler, die gerade bei warmer, feuchter Witterung bzw. niedrigem Luftdruck in geringer Höhe unterwegs sind und damit aktuell einige Kollisionen verursachen. Zum anderen stellen die flüggen Jungvögel, die weniger Erfahrung mit dem Luftverkehr haben, ein höheres Risiko auf dem Flughafen und in der Umgebung dar.

An den meisten Flughäfen findet aktuell eine Grünflächenmahd einiger Flächen statt. Während der Mahd treten häufig Graureiher und Weißstörche auf (siehe unten), welche hinter dem Traktor herlaufen und verletzte Kleinsäuger und Wirbellose aufsammeln. Daher stellen sie aktuell für startende und landende Luftfahrzeuge eine erhöhte Gefahr dar. Ähnliches gilt auch für Stare, Kiebitze, Krähen und Möwen, welche gern kurzrasige Flächen zur Nahrungssuche nutzen. Aktuell finden nur lokale Flüge ansässiger Vögel statt, die meist während des Tages und unterhalb von 500 ft stattfinden. Daher ist das Vogelschlagrisiko abseits der Flughäfen und in der Nacht derzeit etwas geringer.

Die aktuelle Birdtam-Situation sollte bei der Flugvorbereitung unter https://www.notams.faa.gov/common/birdtam.html besondere Beachtung finden.