Head-Image
Slogan-Image

Vogelzugvorhersage

Vogelschlagrisiko-Vorhersage für Anfang bis Mitte März 2017

Der großräumige Vogelzug über Deutschland hat sich seit einigen Tagen deutlich intensiviert, wobei Höhen von bis zu 6.000 ft erreicht werden können. Derzeit werden vor allem große Trupps Kraniche, Greifvögel, Enten und Gänse auf dem Zug beobachtet. Hinzu kommen auch riesige Staren- und Wacholderdrosselschwärme, die bis zu 3.000 Individuen umfassen. Die Wetteraussichten für die nächsten zwei Wochen kündigen weiterhin milde Temperaturen an, die das Zuggeschehen noch weiter steigern können. Die Hauptrichtung des Vogelzuges über Deutschland ist von Südwesten nach Nordosten, und die meisten vogelschlag-relevanten Arten ziehen tagsüber oder in der Dämmerung. Der Heimzug der nordischen Wintergäste in ihre Brutgebiete hat vielerorts gerade erst begonnen. Daher halten sich derzeit noch große Trupps von Saat-, Bläss- und Weißwangengänsen in den Küstenbereichen und Flußniederungen im Norden auf. Mit umherziehenden Möwen, Tauben und Greifvögeln, die zwischen Nahrungs-, Rast- und Schlafplätzen pendeln, muss in Flughafennähe immer gerechnet werden (Flughöhe meist bis 200 ft).  

Die aktuelle Birdtam-Situation sollte bei der Flugvorbereitung unter https://www.notams.faa.gov/common/birdtam.html besondere Beachtung finden.

 

Dr. Juliane Riechert

PDF Datei Downloaden >>