Head-Image
Slogan-Image

Vogelzugvorhersage

Vogelschlagrisiko-Vorhersage für Mitte bis Ende Januar 2017

Durch den derzeitig deutschlandweiten Kälteeinbruch kommt es zu vermehrtem Vogelzugaufkommen in mildere Gebiete im Süden und Südwesten. Gerade wassergebundene Vögel ziehen zurzeit (Kälteflucht), meist in Höhen von etwa 3.000 ft, in einzelnen Fällen aber auch bis 6.000 ft. Der Vogelzug findet dabei vor allem während des Tages und verstärkt auch in der Dämmerung statt. Für die nächsten Tage sind weiter sinkende Temperaturen vorhergesagt, was zu einer Konzentration der Wasservögel in großen Flussniederungen (vor allem Elbe und Rhein), an Seen und den Küsten führt. Große Trupps nordischer Gänse (überwiegend Saat- und Weißwangengänse) werden derzeit im Osten abfliegend gen Südwesten beziehungsweise rastend im Norden und Nordwesten Deutschlands gemeldet. Offene, schneefreie Grünflächen sind bei der aktuellen Wetterlage besonders attraktiv für Rabenvögel, Möwen und Greife als Nahrungs- und Sammelplätze, was zu einem erhöhten Aufkommen dieser Arten an Flughäfen führen kann. 

Die aktuelle Birdtam-Situation sollte bei der Flugvorbereitung unter https://www.notams.faa.gov/common/birdtam.html besondere Beachtung finden.

 

Dr. Juliane Riechert

PDF Datei Downloaden >>