Head-Image
Slogan-Image

Neue NfL 2-332-17 – Meldung von Ereignissen in der Zivilluftfahrt

Vor dem Hintergrund der Umsetzung der Verordnung (EU) 376/2014 haben sich Vertreter des BMVI, LBA, DAVVL und weiterer Luftfahrtbehörden am 28. März 2017 in Bonn im Rahmen der Erarbeitung eines State-Safety-Programmes über die Neuregelung der Meldeverordnung hinsichtlich der Ereignisse mit Luftfahrzeugen abgestimmt.

Das LBA hat daraufhin am 4. April 2017 eine neue NfL 2-332-17 herausgegeben, die Sie unter folgenden Link abrufen können.

NfL 2-332-17

 

Unter Punkt 2 "Rechtsgrundlagen" wird darauf hingewiesen, dass die NfL 1-703-16, in der der DAVVL als offizielle Meldestelle für Vogelschlagereignisse genannt ist, bestehen bleibt, und auch in der Zusammenfassung ist der DAVVL als zuständige Meldestelle für Wildtierschläge einschließlich Vogelschlag aufgeführt.